Ihr perfekter Edelmetallkauf!

Sie haben sich entschieden, Ihr gespartes Geld sowie auch in andere sog. Papierwerte jetzt gegen inflationsbedingten Wertverlust oder im schlimmsten Fall gegen Entwertung zu schützen und möchten dazu echtes Gold oder Silber kaufen? Im Folgenden bekommen Sie wichtige Tipps und Hinweise, wie Sie einen ertragreichen und gewinnbringenden Edelmetallkauf starten!

Stellen Sie sich einen Kaufplan auf!

Klären Sie zuerst, ob Sie nur Gold oder Silber oder sogar beides kaufen wollen. Kaufen Sie am besten so ein, dass Sie im Durchschnitt Ihrer Edelmetallanlage ca. je die Hälfte oder noch besser ein Drittel Gold und zwei Drittel Silber besitzen. Damit ist die Anlage klug auf mindestens zwei der wichtigsten Edelmetalle gestreut. Die Empfehlungen, wie viel Anteil des eigenen Vermögens als Gold & Silber gehalten werden sollte, schwanken in der Regel zwischen zehn Prozent und dreißig Prozent, in Krisenzeiten auch schon mal mehr.

Zu bedenken ist natürlich beim Kauf, dass der Kaufpreis pro Unze im Verhältnis zum Gewicht der Einheit umgekehrt proportional ist, d.h. je größer die Einheit, desto niedriger ist der Preis bezogen auf das Gramm oder die Unze und umgekehrt.

Ein Kilobarren ist preiswerter als zehn Barren mit je hundert Gramm. Dieser Einkaufsvorteil größerer Einheiten kehrt sich aber in Krisenzeiten schnell in einen Verkaufsnachteil um, nämlich dann, wenn Sie z.B. mit einem Kilobarren Silber oder einem Einhundert-Gramm-Goldbarren ein Leib Brot oder einen Sack Mehl oder Kartoffeln kaufen wollen, denn dann bestimmt der Verkäufer der Ware bzw. der Käufer des Barrens seinen akzeptablen Preis, auch wenn er damit Ihre Notlage ausnützen sollte.

Prüfen Sie den Goldpreis
Der Referenzkurs für einen Goldkauf ist das Londoner Goldfixing. Täglich zweimal (am Vormittag und am Nachmittag) wird dort durch die Londoner Bullion Market Association der Goldpreis bestimmt. Vergleichen Sie den Ihnen offerierten Goldpreis mit dem Londoner Fixing. Der Preis wird sicher nicht identisch mit dem Fixingkurs sein, denn Gold wird rund um die Uhr auf der ganze Welt gehandelt. Doch starke Abweichungen davon sollten vom Verkäufer begründet sein.

Bildquelle: Flickr by sirqitous